Pflegearbeit - Igelhilfe Rhein-Wupper

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ehrenamtlicher Einsatz mit Herz und Verstand!

Wir pflegen in unserem Netzwerk
von kleineren und größeren privaten Pflegestellen
ca. 280 bis 350 Tiere pro Jahr.
Davon werden ca. 200 - 300 Tiere pro Jahr
in geeigneten Gebieten wieder ausgewildert.
Ca. 80-120 Tiere befinden sich zeitweise in Dauerpflege.
Die Pflege geschieht bisher in privater Initiative.

Unser langfristiges Hauptanliegen
ist der Aufbau einer Igelpflegestation,
die vom Verein betrieben wird.
Als kleiner Verein fehlen uns bisher
die finanziellen Mittel
um geeignete Räumlichkeiten auf Dauer anzumieten.

Untergewichtige Igel zu kurz vor ihrem Winterschlaf
werden den ganzen Winter über von uns gepflegt,
bis sie im Frühjahr überlebensfähig ausgewildert werden können.

Verletzte Igel werden gepflegt ,
bis sie wieder gesund und auswilderungsfähig sind.
Häufig ist eine tierärztliche Versorgung notwendig.

Verwaiste Igelkinder werden großgezogen,
bis sie in der Natur selbständig überleben können.
Pflegeprotokolle zu jedem Igel werden geführt.

Das können wir für Sie tun!

Igelbegutachtung nach dem Auffinden!
Pflegeinformationen während einer Pflege in Eigeninitiative.
Igelpflege!
Plätze stehen teilweise nur begrenzt zur Verfügung!
Informationsarbeit in Schulen zum Thema Igel!

So könnten Sie uns unterstützen:

Aufzeigen von Auswilderungsgebieten mit Zufütterungsmöglichkeiten.
Vorrübergehende Zufütterung nach Auswilderung.
Pflege von Igeln in geschützten Gärten
Hilfe bei der täglichen Arbeit. Pflege und Fütterung der Igel!

Igelmutter im Dauereinsatz
Sigrid Meurer pflegt die kleinen Tiere
und wildert sie wieder aus.
Ihr Heim bezeichnet sie als Igelkrankenhaus. Düsseldorf.
38 Igel leben derzeit bei Sigrid Meurer (64) in Düsseldorf.
WZ-Westdeutsche Zeitung / Janina Walter

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü